Brettspiele im Januar – Was kam auf den Tisch, was ist neu?

Veröffentlicht: 01. Februar 2022

Autor: Thomas

Einen positiven Aspekt hat das fürchterliche Wetter. Wir hatten viel Zeit und Lust, die Abende mit Brettspielen zu verschönern. Dabei kamen natürlich unsere Lieblingsspiele und ein paar Neuheiten auf den Tisch.

Spiele Neuzugänge

Unser Vorsatz für das neue Jahr war, weniger Spiele zu kaufen. Also weniger, nicht keine, daher gab es wieder ein paar Neuzugänge im Spieleregal:

  • Everdell
  • Flippermania
  • Ultimate Railroads
  • Underwater Cities
  • Voll verplant
  • Wonderbook

Mit Everdell haben wir endlich ein Spiel bekommen, welches schon lange auf unserer Wunschliste stand. Nachdem es nun wieder lieferbar war haben wir zugegriffen und können endlich, mit unseren kleinen Tieren, die schönste Stadt im Wald erschaffen.

Flippermania ist das kleine Spiel zwischendurch. Bei diesem Würfelspiel werden unterschiedliche Flippertische simuliert. Und ja, hierbei kommt wirklich etwas Zockerbuden-Feeling auf. Wenn Corona vorbei ist, müssen wir unbedingt mal wieder richtig flippern gehen.

Ultimate Railroads ist die Big-Box des ursprünglichen Spiels Russian Railroads. In der neuen Box sind direkt die Erweiterungen für Asien, Deutschland und die USA dabei. Dazu kommen noch einige weitere kleine Ergänzungen. Dadurch ist ein langer Spielspaß garantiert. Nach den ersten Partien hat das Spiel potential, sehr lange bei uns zu bleiben.

Underwarte Cities ist ein Expertenspiel, welches aber von den Grundregeln gar nicht so komplex ist. Die Spieler bauen ihre Unterwasserstädte auf, müssen diese mit Tunneln verbinden und können die Städte mit Fabriken, Laboren und Entsalzungsanlagen aufwerten, welche dann auch Einkommen generieren. Die Komplexität kommt durch die Karten ins Spiel, welche sagenhaft viele Möglichkeiten und Strategien ermöglichen.

Voll verplant ist dagegen ein einfaches Karten und Schreibspiel, mit dem man ein U-Bahn-Linien-Netz möglichst effektiv nutzen sollte. Die Regeln sind super einfach, trotzdem kann das Spiel zu Muskelkater im Kopf führen.

Wonderbook, ein Familienspiel. Ja, es ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Das Spielfeld ist ein herrliches Popup-Buch, welches in sechs unterschiedlichen Abenteuern erkundet wird. Dabei kämpft man gegen Wyrms und Drachen, bekommt aber auch Verbündete. Schade, dass es nur sechs Abenteuer gibt. Wir hoffen, dass da schnell neue Abenteuer zu erscheinen.

Natürlich gibt es hier auf der Seite auch eine Liste mit allen unseren Spielen im Spieleregal zu sehen, falls Euch das interessiert.

Spiele des Monats

Ganz so viel, wie im Dezember haben wir nicht gespielt. Klar, keine Feiertage, weniger Zeit. Trotzdem waren es am Ende 33 Partien, wo die folgenden Spiele auf den Tisch kamen:

7-mal gespielt:

  • Fantastische Reiche

4-mal gespielt:

3-mal gespielt:

  • Ultimate Railroads
  • Flippermania

2-mal gespielt:

  • Terraforming Mars
  • Underwater Cities

1-mal gespielt:

Dabei hat Melli 45% Ihrer Spiele gewonnen, Thomas kam auf 69%. Eine Trendumkehr zum Vormonat, wo Melli noch die Nase vorne hatte. Dass die Summe über 100% liegen, hat seinen Grund in den kooperativen Spielen, wo wir gemeinsam gegen das Spiel antreten, wie zum Beispiel bei Aeons End.

So haben wir insgesamt 33 Spiele gemacht, mit 12 verschiedenen Spielen und haben dabei rund 35 Stunden am Spieltisch gesessen.

Wie war Euer Spielemonat, welche Highlights lagen bei Euch auf dem Tisch? Schreibt uns dazu gerne einen Kommentar.

Danke für das Lesen des Beitrages.

Hinweis: Wenn wir über Spiele berichten, das sind das subjektive (Erst-)Eindrücke, die wir von dem Spiel gesammelt haben. Wir sehen uns nicht als Spielkritiker. Daher gibt es hier auch keine Bewertung der Spiele mit Sternchen oder Noten.

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Mehr Beiträge der Kategorie Brettspiel Rückschau

Schreibe einen Kommentar